Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Platzhalter
April
Heute im Kino

19:30 Uhr

Die Missetäter


Morgen im Kino

20:30 Uhr

Eureka


Vom Feinsten!?!

Die Unschuld OmU

Meisterregisseur Hirokazu Kore-Eda („Shoplifters“) erzählt in seinem neuen Werk eine Geschichte aus drei unterschiedlichen Perspektiven und spielt mit den Erwartungshaltungen des Publikums. – Ein Feuerwehreinsatz in einer japanische ...


Green Border


Green Border

2023 Polen/Frankreich/Tschechien/Belgien

Regie: Agnieszka Holland

Darsteller: Jalal Altawil, Maja Ostaszewska, Tomasz Wlosok, Behi Djanati Atai, Mohamad Al Rashi

Länge: 147 Min.

FSK 12 - freigegeben ab 12 Jahren


„Jetzt ist es wieder an der Zeit, dass ich mich einmische.“ – Agnieszka Holland (75), die große alte Dame des polnischen Kinos, hat mit „Green Border“ wieder einen politischen Film gedreht, der nicht nur mit dem „Spezialpreis der Jury“ in Cannes ausgezeichnet wurde, sondern auch in Polen zu einer skandalösen Kampagne gegen die Regisseurin und ihren Film führte (Er wurde trotzdem zum Kassenschlager!). – Im Oktober 2021 landet eine Gruppe von Flüchtlingen aus Syrien und Afghanistan in Minsk. Ein Schlepper bringt sie über die grüne Grenze nach Polen, in die EU. Sie wissen nicht, in welche inhumane politische Falle geraten sind. Zwar ist der Grenzübertritt erfolgreich, doch dann werden sie im Niemandsland der Wälder hin- und hergejagt. Aktivisten versuchen zu helfen, eine Psychologin agiert am Rande der Legalität und ein Grenzbeamter beginnt zu zweifeln. Die höllische Odyssee der Flüchtlinge will kein Ende nehmen. – In dokumentarischen, körnigen Schwarzweißbildern nähert sich Agnieszka Holland aus verschiedenen Perspektiven in fünf Kapiteln der Realität der europäischen Flüchtlingspolitik, einer humanitären Katastrophe. Ihr Appell an die Menschlichkeit geht tief unter die Haut, bis es wehtut. 


Trailer

Barrierefreiheit
Anschrift
Casablanca Filmtheater- und Gaststätten-GmbH
Wagstraße 4a
97199 Ochsenfurt

Tel 09331-5441


Schnellübersicht