Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Benutzer    Passwort   
Platzhalter
Oktober
Heute im Kino

Morgen im Kino

Vom Feinsten!?!

Away - Vom Finden des Glücks

Magische, erstaunende Traumlandschaften, die den Lebenszyklus oder eine „poetische Reflektion über Einsamkeit“ (filmdienst) virtuos bebildern. ...


Bullitt


Bullitt

1968 USA

Regie: Peter Yates

Darsteller: Steve McQueen, Robert Vaughn, Jacqueline Bisset, Robert Duvall, Don Gordon, Simon Oakland

Länge: 114 Min.

FSK 16 - freigegeben ab 16 Jahren

Kurzfilm: Athleticus: Rodeln


„Gibt es noch etwas, was dich berührt, was dir nahegeht? Oder bist du so abgebrüht, dass dich nichts mehr erschüttert? Du lebst in einem Sumpf, Frank!“

Frank Bullitt ist ein Einzelgänger. Jedoch einer, dem das Berufsethos des Polizisten alles bedeutet. Wortkarg und pflichtbewusst bewacht Bullitt im Auftrag des Senators Chambers den wichtigen Kronzeugen im Prozess gegen die Mafia. Als der Kronzeuge trotzdem ermordet wird, beginnt Bullitt auf eigene Faust die Hintermänner aufzuspüren. Er deckt einen Sumpf aus Korruption und politischen Ambitionen auf. 

Von der ersten Minute folgt dieser legendäre Kultfilm Steve McQueen und heftet sich an seine Seite. Ohne viele Worte, allein durch Bullitts Mimik wird klar: hier zweifelt ein Gerechtigkeitsbewusster, der sich nicht um Autoritäten schert, an seiner eigenen Handlungsweise. Raffiniert gedreht und geschnitten, wird so aus einem Meilenstein des Action-Kinos (die 12minütige Verfolgungsjagd ohne Dialoge ist mehr als legendär! Unglaublich auch, dass McQueen nicht gedoubelt wurde!) das Psychogramm eines Cops in der Tradition von Philipp Marlowe.  Für Steve McQueen bedeutete die Figur des Frank Bullitt den endgültigen Aufstieg in den Hollywood-Olymp


Trailer

Barrierefreiheit
Anschrift
Casablanca Filmtheater- und Gaststätten-GmbH
Wagstraße 4a
97199 Ochsenfurt

Tel 09331-5441


Schnellübersicht