Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Benutzer    Passwort   
Platzhalter
Januar
Vom Feinsten!?!

The Farewell

„Eine nahezu perfekt erzählte Familiengeschichte, ehrlich und zärtlich, nachfühlbar und berührend und durchzogen von Momenten eines schrägen Alltags-Humors.“ (indiekinomag) ...


Marianne & Leonard: Words of Love (OmU)


Marianne & Leonard: Words of Love (OmU)

2019 USA

Regie: Nick Broomfield

Länge: 102 Min.

FSK 0 - freigegeben ohne Altersbeschränkung

Kurzfilm: You and Me


„So long, Marianne“ – 1967 schrieb Leonard Cohen diesen Song, der wohl zu seinen bekanntesten Hits gehört. Zu dieser Zeit lebte Cohen auf der idyllischen griechischen Insel Hydra, einer Künstlerkolonie, die wohl der Vorstellung eines Hippie-Paradieses ziemlich nahekam. Die Norwegerin Marianne Ihlen war Cohens Muse in einer Zeit der freien Liebe und der drogenbasierten Glückseligkeit. Doch dann kam Suzanne, das Leben ging weiter, Cohen wurde zum internationalen Star und trotzdem konnte er von Marianne bis zu deren Tod 2016 nicht lassen. Er schickte ihr zu jedem seiner Konzerte Karten und beendete den Song mit „I hope she’s here“.

Der Dokumentarfilmer Nick Broomfield war selbst lange mit Marianne Ihlen zusammen und kam so an bisher völlig unbekanntes Material, das die Grundlage für dieses Biopic von Leonard Cohen bildet. Es begleitet Cohen auf die Bühne, hinter die Bühne und bei seinem schnellen Leben, bis er ausgebrannt in einem Zen-Kloster verschwindet. Völlig pleite startet er eine zweite, erfolgreiche Karriere. Cohen starb kurz nach Marianne Ihlen, die in ein bürgerliches Leben in Norwegen zurück gefunden hatte.

„Sehr persönlicher und ergreifender Dokumentarfilm über den großen Leonard Cohen und seine Muse Marianne Ihlen.“ (epdFilm)


Trailer

Barrierefreiheit
Anschrift
Casablanca Filmtheater- und Gaststätten-GmbH
Wagstraße 4a
97199 Ochsenfurt

Tel 09331-5441