Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Benutzer    Passwort   
Platzhalter
Januar
Vom Feinsten!?!

The Farewell

„Eine nahezu perfekt erzählte Familiengeschichte, ehrlich und zärtlich, nachfühlbar und berührend und durchzogen von Momenten eines schrägen Alltags-Humors.“ (indiekinomag) ...


The Irishman (OmU)


The Irishman (OmU)

2019 USA

Regie: Martin Scorsese

Darsteller: Robert de Niro, Al Pacino, Joe Pesci, Bobby Cannavale, Harvey Keitel, Katherine Narducci, Anna Paquin

Länge: 210 Min.

FSK 16 - freigegeben ab 16 Jahren

Kurzfilm: Best Man


Martin Scorsese erzählt noch einmal aus dem Mafia-Milieu und blickt gleichzeitig zurück auf sein Lebenswerk. Ein ruhiger, melancholischer und nachdenklicher Blick, der mit einer furiosen Kamerafahrt durch ein Altersheim beginnt, die bei dem greisen Iren Frank Sheeran zur Ruhe kommt. Frank Sheeran (und mit ihm Scorsese) beginnt zu erzählen, wie alles begann. Eine Lebensbeichte, die das Mafia-Leben demaskiert und zu dem Punkt kommt, wo nichts außer Leere bleibt.

In den 50er-Jahren verdient sich der LKW-Fahrer Frank Sheeran etwas Geld nebenbei, indem er Fleisch an die Mafia verhökert. Er fliegt auf und der Mafia-Anwalt Bill Bufalino haut ihn raus. Er bringt ihn zu seinem Cousin Russel Bufalino, einem Boss, für den der verschwiegene und loyale Ire bald Auftragsmorde erledigt. Da Bufalino wie alle Mafia-Bosse den Banken nicht traut, legt er sein Geld in den Pension-Fonds der Lastwagen-Gewerkschaft an. Chef ist der dubiose Jimmy Hoffa und bald zeigt sich die Ähnlichkeit von Teamster-Gewerkschaftlern und Mafia-Mobstern.

Hoffa ruft Bufalino an: „I heard you paint houses“ und fragt so nach einem diskreten Killer: Frank Sheeran dient fortan zwei Herren und das kann nicht lange gut gehen. Im Juli 1975 verschwindet Hoffa spurlos.

Die Geschichte der Mafia und die Geschichte der USA, Verbrechen und Politik, fulminant von Martin Scorsese umgesetzt: „In ‚The Irishman’ ist alles anders als bisher. Ein Werk zwischen Selbstreflexion, Abbitte und Lebensbilanz.“ (Süddeutsche)


Trailer

Barrierefreiheit
Anschrift
Casablanca Filmtheater- und Gaststätten-GmbH
Wagstraße 4a
97199 Ochsenfurt

Tel 09331-5441