Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Benutzer    Passwort   
Platzhalter
Oktober
Heute im Kino

19:00 Uhr

Der Vorname

21:00 Uhr

Offenes Geheimnis


Morgen im Kino

19:00 Uhr

Der Vorname

21:00 Uhr

Offenes Geheimnis


Vom Feinsten!?!

Dogman

Eine Charakterstudie in Form eines leisen Thrillers aus dem südlichen Italien ...


Isle of Dogs - Ataris Reise


Isle of Dogs - Ataris Reise

2018 USA

Regie: Wes Anderson

Länge: 101 Min.

FSK 6 - freigegeben ab 6 Jahren

Kurzfilm: Useless Dog


„Whatever happened to men’s best friend?“ – Die Antwort auf diese leitmotivische Frage des neuen Films von Wes Anderson fällt so überzeugend, überwältigend und überraschend aus, dass viele geneigt sind, „Isle of Dogs“ jetzt schon zum Kultfilm zu erklären. Ein Stop-Motion–Animationsfilm von Wes Anderson („Moonrise Kingdom“, „Grand Budapest Hotel“, „Darjeeling limited“)! Eine Tierfabel auf die Unerwünschten dieser Welt. Ein politischer Kinderfilm. Ein Animationsfilm, der das Kind im politischen Menschen anspricht. Eine Hommage an Kurosawa, Hokusai, Miyazaki und Walt Disney. Ein cineastisches Juwel!

In der futuristischen Metropole Megasaki herrscht der diktatorische Bürgermeister Kobayashi, Nachfahre eines alten Clans von Hundehassern. Er hat sich vorgenommen, Hunde ein für alle Mal auszumerzen. Dafür wirft er eine riesige Propagandamaschine an, die suggeriert, dass Hunde schlimme Krankheiten verbreiten. Gleichzeitig schafft er auf der Müllinsel Trash Island ein Straflager für Hunde („Welcome Dogs“!). Hierher verbannt er den Lieblingshund seines 12-jährigen Pflegesohns Atari, Spot. Atari klaut ein Flugzeug, um auf der Insel Spot zu suchen, macht aber prompt eine Bruchlandung. Er wird von einer fünfköpfigen Hunde-Bande adoptiert. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Spot. Nur Chief, der Anführer der Bande, möchte mit Menschen nichts mehr zu tun haben ... Bald ahnen alle, dass sie ausgerottet werden sollen.

„Bevor Andersons Helden an ihr Ziel gelangen, wird viel geweint, geblutet und – natürlich –gelacht. Weil Anderson nur mit halb erhobenen Zeigefinger über ernste Themen spricht und seine Zuschauer zeitgleich mit putzigem Dialog und irren Designs zuschüttet.“ (musikexpress)

 

P.S.: Die Originalfassung am Montag wartet mit den Stimmen von Bill Murray, Jeff Goldblum, Edward Norton, Tilda Swinton, Scarlett Johansson, Harvey Keitel, Liev Schreiber, Yoko Ono usw. usw. auf!


Trailer

Barrierefreiheit
Anschrift
Casablanca Filmtheater- und Gaststätten-GmbH
Wagstraße 4a
97199 Ochsenfurt

Tel 09331-5441


Schnellübersicht