Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Benutzer    Passwort   
Dezember
Vom Feinsten!?!

Hapiness (OmU)

Auch dieses lakonische Meisterwerk von Sabu („... seine wohl beste Arbeit“; filmecho) entzieht sich jeder Zuordnung und verwandelt sich von einem humorvollen Märchen zu einem blutigen Rachedrama. ...


Ich, Daniel Blake


Ich, Daniel Blake

I, Daniel Blake

2016 Großbritannien, Frankreich

Regie: Ken Loach

Darsteller: Hayley Sqiures, Micky McGregor, Natalie Ann Jamieson, Dave Johns, Colin Coombs, John Summer

Länge: 100 Min.

FSK 6 - freigegeben ab 6 Jahren


Ken Loach, der große, alte Mann des engagierten Sozialdramas, hat sein Versprechen gebrochen und legt (obwohl er keinen Film mehr drehen wollte) sein filmisches Seziermesser an den britischen Sozialstaat. Zum Glück und zu Recht und mit Erfolg wurde „I, Daniel Blake“ mit der Goldenen Palme in Cannes gekrönt!

Daniel Blake, ein sympathischer, aufrichtiger 59-jähriger Zimmermann aus Newcastle, wird aus der Bahn geworfen. Erst stirbt seine geliebte Frau, dann erleidet Daniel noch einen Herzinfarkt und wird arbeitsunfähig. Daniel gerät in die Mühlen des britischen Sozialsystems, eine schwerfällige, arrogante Bürokratie, die Schicksale verwaltet, am liebsten voll digitalisiert. Auf seiner Odyssee durch die Bürokratie trifft Daniel auf die alleinerziehende Mutter Katie. Ein Hoffnungsschimmer der Solidarität für zwei Gestrauchelte tut sich auf ...

Naturalistisch, beinahe dokumentarisch, mit Laiendarstellern und ohne Score, dafür mit präziser Schilderung der Figuren und des Systems, gewürzt mit einer Prise trockenen englischen Humors, getragen von einem humanistischen Fundament: ein typischer, warmherziger Ken Loach.

„... ein Film, der aufregt, rührt und aufrichtig zu Herzen geht.“ (filmstarts.de)

 


Trailer

Barrierefreiheit
Anschrift
Casablanca Filmtheater- und Gaststätten-GmbH
Wagstraße 4a
97199 Ochsenfurt

Tel 09331-5441