Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Benutzer    Passwort   
Januar
Vom Feinsten!?!

Three Billboards outside Ebbing Missouri

"Eine vielschichtige Figurenzeichnung mit „beißender Satire, expliziter Brutalität und harschem Sozialrealismus“ (programmkino.de) ...


Loving Vincent


Loving Vincent

2017 Polen, Großbritannien

Regie: Dorota Kobiela, High Welchman

Darsteller: Helen McCrory, Chris O’Dowd, Saoirse Ronan, Douglas Booth

Länge: 94 Min.

FSK 6 - freigegeben ab 6 Jahren

Kurzfilm: Das Lächeln der Mona Lisa


Wohl einer der schönsten Filme des Jahres, zumindest eines der ambitioniertesten Filmkunstwerke: „Loving Vincent“, entstanden in vierjähriger Arbeit aus 65 000 einzeln angefertigten Ölbildern von 125 Künstlern nach Gemälde-Vorlagen und im Stil von Vincent van Gogh. Im Rotoskopie-Verfahren wurde das Spiel realer Schauspieler nahtlos in van-Gogh-Gemälde integriert und der Idee, dass man die Geschichte eines Künstlers nicht ohne seine Werke erzählen kann, eine neue Dimension gegeben.

Auvers-sur-Oise, 1891. Ein Jahr nach dem mysteriösen Tod van Goghs taucht ein Brief von ihm an seinen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin, Sohn des Postmeisters, soll den Brief aushändigen. Er macht sich auf den Weg nach Holland und taucht immer tiefer in das Leben van Goghs ein. Mithilfe von Bekannten und Zeugenaussagen versucht Roulin das Geschehen zu ergründen. Fasziniert vom Leben des zeitlebens unverstandenen Künstlers van Gogh stellt sich Armand Roulin bald die Frage: War es am Ende gar kein Selbstmord?

Ein visuell berauschendes Meisterwerk, nominiert für den Europäischen Filmpreis.

Läuft am:

Mo, den 22.01. um 19:00 Uhr
Di, den 23.01. um 19:00 Uhr
Mi, den 24.01. um 19:00 Uhr

Trailer

Barrierefreiheit
Anschrift
Casablanca Filmtheater- und Gaststätten-GmbH
Wagstraße 4a
97199 Ochsenfurt

Tel 09331-5441